Buchungs-Telefon
(02 28) 93 79 76 - 0

Kururlaub in der Slowakei

Das Heilbad Piestany ist eines der führenden Rheumabäder Europas.

Das Heilbad Piestany ist eines der führenden Rheumabäder Europas.

Dieses Heilbad von Weltruf ist besonders geeignet bei:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Rheuma
  • Ischias
  • Arthritis
  • Osteoporose

Wasser, das belebt

Erdbewegungen und Erosionen ließen in den Hängen des Povazsky Inovec eine einzigartige Grundlage entstehen:

Kalkgestein, in das über Jahrtausende Regenwasser einsickert. Diese dringt aus einer Tiefe von 2000 m zur Oberfläche, angereichert durch die zeitig lange Wirkung der Mineralien mit

  • Schwefel
  • Calcium
  • Magnesium
  • Schwefelwasserstoff

Die glühende Kraft der Erde schuf so Quellen, die an der Stelle an der sie der Erde entspringen, eine Temperatur von 67 bis 69°C erreichen.

Das Heilwasser von Piestany - das sind zehn thermale Mineralwasserquellen mit Gehalt an therapeutischem Schwefelwasserstoff und 1500 mg Mineralstoffe sowie einem hohen Anteil von Schwefel.

Der einzigartige schwefelhaltige Heilschlamm

Das einmalige, vitale Ökosystem des Schwefelschlammes entsteht im Nebenarm des Flusses Waag durch die Einwirkung der örtlichen geothermischen und biologischen Einflüsse. Nachdem er aus dem Fluss gefördert wurde, wird der Schlamm in speziellen Bassins gelagert, in denen er mindestens ein Jahr reifen muß.

Damit das Gemisch möglichst stark mit Mineralelementen angereichert wird, fließt ununterbrochen schwefelhaltiges thermales Wasser ein. Seine spezielle, wärmehaltende Konsistenz verdankt der Schlamm natürlichen, thermalen Algen. Aus thermalem Wasser gewonnene Schwefelbakterien erhöhen wiederum die Menge des biologisch nutzbaren Schwefels. Durch die Kombination dieser Eigenschaften wird der Schlamm aus Piestany zu dem besten natürlichen Chondroprotektivum, einem Heilmittel zur Therapie und zum Schutz von Knorpel, Gelenk und Bandscheibe.

Der gereifte Heilschlamm von Piestany ist von schmieriger, butterartiger Konsistenz, ist stahlblau bis schwarz und besitzt eine hervorragende Form- und Wäremehaltsbarkeit (er kühlt viermal langsamer ab als Wasser), ist wärmeleitend und reduktionsfähig.